O Bitcoin e o Gold parecem estar mais relacionados do que nunca

Recentemente, o bitcoin fez um mergulho desagradável de aproximadamente $600 apesar de estar à beira de cruzar o limiar dos $12K.

Mergulhos Bitcoin, e Gold Does the Same

Já na segunda-feira, a moeda digital número um do mundo por limite de mercado estava sendo negociada por mais de US$ 11.900, o que significa que estava a apenas alguns dólares de quebrar a resistência atual e subir ainda mais na escada financeira. Infelizmente, isto não foi feito para ser como o activo acabou por se voltar para a marca dos 11.300 dólares apenas 24 horas depois.

Bitcoin passou grande parte das negociações de terça-feira dentro desse intervalo, embora agora tenha disparado até cerca de 11.500 dólares. Apesar de não estar onde estava na segunda-feira, a moeda ainda está cerca de 200 dólares mais alta do que a sua posição anterior.

As movimentações incorridas pelo bitcoin estão de repente fazendo sentido quando se olha para o ouro. O metal precioso – que tem sido o objeto da obsessão de toda pessoa rica desde os anos 1850 – tinha subido a um máximo de todos os tempos nos últimos tempos e estava à beira de atingir a posição de $2.100. Estava bem acima dos 2.000 dólares por onça e parecia estar pronto para coisas maiores e melhores durante a propagação da pandemia do coronavírus.

No entanto, o activo transformou-se subitamente e fugiu de volta para território de baixa, caindo abaixo da linha dos $1.900 e voltando a negociar onde estava no início de Julho, marcando a sua maior queda de um único dia em aproximadamente sete anos. Hoje, no entanto, o metal voltou a subir acima da posição de $1.900, o que significa que o ativo está bem encaminhado para a recuperação.

Craig Erlam – analista sênior de mercado da OANDA Europa – explicou o raciocínio por trás do estranho e errático comportamento do ouro nos últimos tempos, afirmando:

O aumento dos rendimentos nos EUA deu um golpe de marreta nos mercados de metais preciosos na terça-feira, com o ouro caindo 5% e a prata sendo atingida em 15%. A subida durante o Verão chegou com os rendimentos reais dos EUA a ficarem negativos e a continuarem a diminuir, pelo que o súbito pico nos últimos dias desencadeou uma corrida para as saídas no que se tornou um comércio incrivelmente sobrelotado.

Além disso, o que não está sendo mencionado aqui é o fato de que o bitcoin está de repente começando a imitar a aura do ouro. Em outras palavras, o metal precioso é amplamente considerado um sistema de armazenamento de riqueza e um „porto seguro“, e o bitcoin está começando a tomar forma semelhante aos olhos de muitas pessoas.

Seguindo os passos um do outro

Assim, faz sentido que o bitcoin – que tem sido amplamente correlacionado com os estoques – esteja agora iniciando uma fase inteiramente nova de correlação com o ouro. Quando o metal precioso sobe, o bitcoin aparece a seguir, e quando o ativo cai, a moeda digital não está muito atrás.

Desde que o coronavírus tomou posse em meados de Março, a reputação do bitcoin expandiu-se, e as pessoas começam a vê-lo como uma ferramenta potencial que pode proteger a sua riqueza contra a inflação e outras condições económicas adversas.

La pratique de Hodling Bitcoin est up, up, up

La quantité de hodling qui se produit dans l’espace Bitcoin Future a décuplé. Selon un nouveau graphique dévoilé par Unchained Capital, le nombre de détenteurs de bitcoins qui n’ont pas déplacé leurs fonds numériques au cours de l’année écoulée a atteint un niveau record.

Hodling a atteint un niveau record

Cela est parfaitement logique si l’on considère les conditions économiques auxquelles les gens sont confrontés partout. La pandémie de coronavirus a provoqué des changements majeurs dans les économies mondiales. Les monnaies Fiat ont perdu une grande partie de leur endurance au cours des dernières semaines, le dollar américain ayant subi des baisses massives qui l’ont porté à de nouveaux creux.

En conséquence, beaucoup se tournent vers des actifs comme le bitcoin, l’or et d’autres comme moyen de protéger leur richesse contre des problèmes économiques tels que l’inflation. Beaucoup voient le bitcoin comme un moyen de diversifier leurs portefeuilles et de protéger leur argent. Plusieurs bourses de crypto-monnaie, telles que Coinbase, ont même signalé des achats de 1200 $ de bitcoin et d’autres formes de crypto plus tôt dans l’année après l’émission de chèques de relance aux Américains qui gagnaient moins de 75000 $ par an.

Ces chèques de relance valaient environ 1 200 $ chacun. Ce n’est donc pas un hasard si de tels montants ont également été achetés via les bourses et les plateformes en question.

Le graphique décrit en détail certains des comportements spécifiques des détenteurs de bitcoins. Chaque fois que le prix augmente, il est démontré que la plupart des fans de BTC vendent ou échangent leurs pièces contre des USD ou des USDT (Tether, une monnaie stable populaire). Cependant, chaque fois que le prix de la monnaie baisse, le hodling augmente, car les gens ont tendance à garder leurs pièces en sécurité dans leur portefeuille numérique, refusant de déplacer des fonds jusqu’à ce que la pièce montre des signes de reprise potentielle.

La monnaie se porte peut-être bien ces derniers temps. L’actif a récemment dépassé la barre des 11 000 $ et bondit un peu tous les jours (au moment de la rédaction de cet article, il se négocie actuellement pour environ 11 300 $). Cependant, pour la plupart, la devise a été sur un terrain instable pendant une grande partie de 2020. Par exemple, l’actif a finalement chuté dans la fourchette haute de 3000 $ en mars dernier malgré un échange bien supérieur à 10 000 $ un mois plus tôt en février.

Les choses étaient un peu instables avant

Même lorsque la devise se portait vraisemblablement bien – par exemple, l’actif a de nouveau franchi la barre des 9 000 dollars au début du mois de mai – les choses n’étaient pas entièrement assurées. Une semaine plus tard, la devise a dépassé les 10 000 dollars, mais seulement brièvement, probablement en raison du battage médiatique entourant sa troisième réduction de moitié. Il est ensuite retombé dans la fourchette de 9000 $, ce qui a inquiété les traders quant à l’endroit et à la manière dont la pièce se déplacerait ensuite.

Cela se reproduirait plus tard au début de juin. La devise ne dépasserait les 10 000 $ que pendant quelques heures, ce qui a amené de nombreux traders à penser que la BTC n’était pas assez forte pour justifier des ventes ou des transactions futures. Ainsi, garder leurs cachettes en place et ne pas toucher à l’argent en question était probablement la meilleure option.

Ripple-prisvarsel: XRP / USD, nytt bullish-oppsett etterlater Bitcoin og Ethereum i støvet

Prisutvikling over stigende kanalmotstand øyner $ 0,25 på kort sikt.

XRP / USD forsinket rally lar Bitcoin og Ethereum være i det røde.

Da Bitcoin og Ethereum møttes søndag og mandag, klarte Bitcoin Era bare å rydde et par motstandssoner inkludert $ 0,21 og $ 0,22. En selger overbelastningssone til $ 0,2250 ble omdreiningspunktet. XRP / USD trakk seg tilbake for å søke støtte ved den tidligere motstanden ($ 0,21).

Den stigende kanalen hjalp til med å kontrollere effekten av salgspresset

Følgelig ser retretten ut til å ha vært instrumentalt for Ripple fordi en reversering resulterte i å sende XRP / USD ikke bare over $ 0,22, men også forbi hinderet til $ 0,23. Mens dette rally skjedde, trakk Bitcoin seg tilbake under 11 000 dollar som rapportert. På den annen side, spirerte Ethereum fra det nye årlige høye til $ 334 for å søke tilflukt over $ 310.

I skrivende stund handler Ripple til 0,2385 dollar. Prisen har pigget over den stigende kanalen. Okser jobber hardt for å holde gevinsten opprettholdt mot neste hinder på $ 0,24.

Alle indikatorer peker mot et fortsatt rally mot $ 0,25 fordi et brudd forbi $ 0,24 virker nært forestående

14 BTC og 95 000 gratisspinn for hver spiller, bare i mBitcasino’s Viking Conquest! Leke nå!
RSI har for eksempel gjort en inngang til regionen for overkjøpt, og ytterligere sementert kjøperens posisjon i markedet. Det samme forsterkes av MACD når den graver dypere inn i det positive territoriet. Dens bullish divergens antyder at banen til minst motstand er mot nord. Videre understreker den høye volatiliteten at $ 0,25 også er innen rekkevidde.

Joe Biden gibt seine Bitcoin-Bestände bekannt

Joe Biden gibt seine Bitcoin-Bestände bekannt

Joseph Robinette Biden, der ehemalige Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika, hat sich zu seinen Bitcoin-Beständen geäußert. Biden gab bekannt, dass er laut Bitcoin Billionaire Bitcoin wohl besitzt und niemanden bitten würde, ihm Bitcoin zu schicken.

Seine Aktionen wurden durch den jüngsten Twitter-Hack ausgelöst, da Betrüger behaupteten, sie würden Bitcoin gestohlen an Bidens Twitter-Account zurückgeben. Doch leider ist er nicht im Besitz von Bitcoin.

Jeder, der beabsichtigt, Bitcoin zu hacken, um Donald Trump zu einem Präsidenten für eine Amtszeit zu machen, kann so fortfahren, sagte Biden, der um Spenden für seinen Präsidentschaftskurs bat.

Letzte Woche Mittwoch wurden die Twitter-Konten von etwa 130 hochrangigen Personen gehackt. Darunter waren Konten von Barack Obama, Elon Musk, Bill Gates, Joe Biden und einer Reihe anderer Krypto-Bonzen.

Am Nachmittag des besagten Tages stellte Twitter fest, dass einige seiner Handler keinen Zugang zu ihrem Konto erhalten konnten, so dass es sich sofort darum bemühte, das Problem zu beheben. Dies geschah, weil der Angriff das Netzwerk bis zu einem gewissen Grad lahm legte.

Die Betrüger, die sich Zugang zu den Twitter-Accounts der oben genannten Personen verschickten Nachrichten und forderten im Gegenzug Bitcoin-Zahlungen von Personen für ein nicht verfügbares Vielfaches.

Am Donnerstag sagte Biden in einem Tweet, dass auf die Twitter-Accounts wichtiger Personen bereits einen Tag zuvor von Dritten zugegriffen worden sei. Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Obama, und die offiziellen Apple-Accounts seien ebenfalls gehackt worden.

Das Ziel der Betrüger war es jedoch, ein unwahres Unternehmen im Zusammenhang mit Bitcoin zu fördern, was schließlich leichtgläubige Benutzer dazu brachte, Bitcoin an die von den Betrügern kontrollierten Adressen zu übertragen.

Danach wurden etwa 120.000 USD Bitcoin an die Betrugsadresse geschickt, bevor Twitter eingriff, um die Konten zurückzugewinnen.

Vor dieser jüngsten Aktivität wurden im vergangenen Jahr auch die Twitter-Konten vieler einflussreicher Personen entführt, darunter auch das von Jack Dorsey, dem Geschäftsführer von Twitter.

In einem Tweet fügte Biden zur Klarstellung einen Link zur Spendenseite der Kampagne hinzu

Um diese Tatsache zu beweisen, erhält die Kampagne nur Spenden in US-Dollar, was zur Enttäuschung aller Bitcoin-Spendenanwärter führt.

In der Zwischenzeit haben in der Vergangenheit andere hochkarätige Twitter-Handler, die sich nicht in der Kryptosphäre befinden, die Menge an Bitcoin offengelegt, die sie besitzen.

Elon Musk, Gründer, CTO und CEO und Chefdesigner von SpaceX und anderen namhaften Unternehmen, der ebenfalls dem Hack vom letzten Mittwoch, Anfang des Jahres, zum Opfer fiel, zeigte die Größenordnung seines bescheidenen Besitzes, der sich auf etwa 2.500 USD belief.

Kurz darauf gab Shark Tank-Star und Tech-Unternehmer Mark Cuban in einem Podcast bekannt, dass er etwa ~130 USD in seinem Besitz hat.

Andere demokratische Anwärter, wie Andrew Yang, hatten eine Sache oder mehr über Kryptowährungen zu sagen. Im Jahr 2018 enthüllte Andrew Yang, dass er die Blockkettentechnologie für wertvoll hält. Er sagte ferner, dass seine Kampagne Ethereum, Bitcoin und andere digitale Münzen akzeptiere.

Im Jahr zuvor twitterte US-Präsident Donald Trump über Bitcoin und andere Kryptowährungen. Er wies auf deren Wahrscheinlichkeit hin, illegales Verhalten zu beschleunigen. So rief er die Waage von Facebook ins Spiel, um die US-Bankenvorschriften zu überlisten.

Trump ging noch weiter und twitterte, dass er kein Enthusiast von Bitcoin und anderen digitalen Münzen ist, die kein Geld sind und deren Werte äußerst unberechenbar sind und aus dem Nichts entstehen. Diese ungehinderten Krypto-Vermögenswerte können illegale Aktionen, Drogenhandel und andere unrechtmäßige Handlungen, einschließlich des Drogenhandels, nach sich ziehen, bekräftigte er.

In der Zwischenzeit werden digitale Zahlungen immer mehr zum täglichen Leben der Bürger der Vereinigten Staaten gezählt. Dies ist eine Folge der neuartigen Coronavirus-Pandemie, die nicht zum Stillstand gekommen ist.

Nichtsdestotrotz könnten sowohl Donald J. Trump als auch Joseph R. Biden Jr. gezwungen sein, ihre Auffassung darüber zu überdenken, was Prägungen mit sich bringen und welche Auswirkungen Kryptowährungen auf die digitale Wirtschaft haben werden.

Twitter hack: Muntenbasis blokkeert $280.000 in Bitcoin-diefstal

Cryptocurrency exchanges hebben hun steentje bijgedragen om te voorkomen dat klanten worden opgelicht.

Coinbase zegt dat het de overdracht van $280.000 in Bitcoin (BTC) heeft voorkomen tijdens een recente cryptocurrency scam op Twitter die tientallen high-profile accounts heeft gecompromitteerd.

Op 15 juli werden de rekeningen van Twitter die behoren tot bekende figuren en beroemdheden zoals Barrack Obama, Joe Biden, Elon Musk en Bill Gates gecompromitteerd om cryptocurrency oplichterij te promoten.

Volgens Tjilpen, werd de sociale techniek gebruikt om toegang tot werknemersrekeningen te verkrijgen, en met de blootgestelde ruggegraat, werden de interne hulpmiddelen toen gebruikt om op cryptocurrencybetrekking hebbende berichten uit te blazen.

In totaal manipuleerden de cyberaanvallers 130 accounts — 45 daarvan werden gebruikt om onwetende leden van het publiek aan te sporen om ze naar BTC te sturen. Gegevens van acht accounts werden ook gedownload en gestolen; Twitter gelooft echter niet dat de hackers toegang hadden tot cleartext-wachtwoorden en dus zijn massa-wachtwoordresets niet nodig.

In een poging om het incident in te dammen, stopte Twitter tijdelijk met het versturen van geverifieerde accounts met berichten die Bitcoin-portemonnee-adressen bleken te bevatten. Tegelijkertijd werd er ook actie ondernomen door cryptocurrencychanges.

De adressen die door de fraudeurs werden verzonden, werden op een zwarte lijst gezet door de centrales die de sage ontvouwden, waardoor degenen die door de campagne gedupeerd waren, niet in staat waren om hun cryptocurrency naar de portefeuilles te sturen die door de bedreigingsacteurs gecontroleerd werden.

Tijdens de aanval slaagden de oplichters erin om bijna 120.000 dollar te stelen in Bitcoin Code. Als Coinbase echter niet binnen enkele minuten na het begin van de oplichting het portemonnee-adres op de zwarte lijst had gezet, had dit veel erger kunnen zijn.

Sprekend aan Forbes, zei de belangrijkste informatiebeveiligingsambtenaar Philip Martin van de Muntenbasis de uitwisseling, die van ruwweg 35 miljoen gebruikers wereldwijd rekenschap geeft, klanten van het verzenden van een totaal van 30.4 BTC aan de portefeuille van de aanvaller tegenhield, die aan ongeveer $280.000 vergelijkt.

Terwijl 1.100 gebruikers van de Muntenbasis werden verhinderd om cryptocurrency naar de frauduleuze portemonnee te sturen, konden 14 gebruikers van de Muntenbasis nog steeds $3.000 sturen binnen het kleine tijdsbestek tussen de oplichting die werd gelanceerd en het opstellen van een zwarte lijst.

TechRepublic: Phishing-aanvallen hebben als doel gevoelige gegevens te stelen door mensen te vragen hun Microsoft-abonnement te verlengen…

Andere cryptocentransacties, waaronder Binance en Gemini, blokkeerden ook de geldstroom naar het portemonnee-adres van de oplichter.

We merkten binnen ongeveer een minuut van de Tweeling en Binance tweets,“ vertelde Martin de publicatie, en voegde eraan toe dat het platform wilde „voorkomen dat mensen geld zouden stelen als het in onze macht ligt om het te voorkomen.

Twitter werkt samen met de politie om het incident te onderzoeken. Het bedrijf voert ook een forensisch onderzoek uit naar alle betrokken rekeningen.

PlusToken moves $67 million into an unknown wallet, signaling a possible EOS spill

A wallet associated with the alleged Ponzi scheme of crypto-currencies, PlusToken, has moved 26,316,339 EOS tokens (worth over $67 million at press time) to an anonymous wallet created less than 24 hours ago. The transaction was viewed by Whale Alert tracking service earlier today.

PlusToken is believed to be one of the largest scams in the history of cryptology, reportedly having assets of nearly $3 billion, including Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) and EOS when it went bankrupt in June last year.

6/22 price analysis: BTC, ETH, XRP, BCH, BSV, LTC, BNB, EOS, CRO, ADA
Launched in May 2018, PlusToken acted as a crypto wallet service and investment program that promised high monthly returns. It was marketed primarily in China and South Korea.

In July 2019, six Chinese nationals were arrested in Vanuatu and extradited to China as part of the PlusToken investigation. At the time, PlusToken claimed that those arrested were regular users and not the co-founders of the company.

Australians lost more than $14 million in crypto-scams in 2019

The following month, PlusToken reportedly began moving its funds to the exchanges in an apparent attempt to collect.

The scam was not widely discussed in the western community until August 2019, when the block chain analysis company, Ciphertrace, reported the suspicious project. According to Ciphertrace, PlusToken obtained about $2.9 billion from some 3 million people.

A multi-million dollar mystery: How the „victim“ of high commissions at ETH has become the focus of attention

Suspicious market movements
As Cointelegraph pointed out, similar movements in the past of wallets associated with PlusToken have been followed by suspicions of massive open market sales in cryptomoney exchanges. This in turn led to notable spikes in the prices of Bitcoin System, ETH and the altcoins.

In November 2019, the pseudonymous researcher Ergo suggested that a major market sale was possibly driven by PlusToken fraudsters liquidating 200,000 BTCs on the open market. Similarly, research firm Chainalysis suggested in its December 2019 report that PlusToken scammers may be using over-the-counter (OTC) ramps to sell BTC, driving the price down.

However, EOS remains intact at the time of publication. It is currently trading around $2.56, up 1.26% on the day.

DForce entschädigt seine Benutzer nach Wiedererlangung von Vermögenswerten

Das dezentralisierte dForce-Finanzierungsprotokoll hat Berichten zufolge alle Benutzer erstattet, die bei einem kürzlichen Hack in Höhe von 25 Millionen Dollar betroffen waren.

In einem Tweet vom 27. April hieß es: „Mehr als 90% der Assets wurden in weniger als 24 Stunden an die Nutzer verteilt. 100% der Nutzer haben ihre Assets wiederhergestellt.

Die Gelder der Nutzer sind sicher, nachdem der Sicherheitsverstoß von Etana Custody gemeldet wurde

Am 19. April gelang es einem Hacker, in dForce einzubrechen und innerhalb von drei Stunden fast 99,5% der gespeicherten Gelder abzuziehen. Wie Cointelegraph bereits früher berichtete, nutzte der Hacker eine bekannte Schwachstelle im Token-Standard ERC-777, den so genannten Wiedereintrittsangriff, und zielte auf den Stablecoin-imBTC ab.

Drei Tage nach dem Angriff, am 21. April, gab der Hacker die Gelder an dForce zurück, weil er bei einem Geldtransfer versehentlich seine Identität preisgegeben hatte.

Terpin kontert den Antrag von AT&T auf Abweisung der 200-Millionen-Dollar-„SIM-Austausch“-Klage

Die Auszahlung der Mittel folgt auf die Veröffentlichung eines „Plans zur Neuzuweisung von Vermögenswerten“, der Anfang dieser Woche angekündigt wurde.

Die Planung und Abwicklung der Rückerstattung inmitten wachsender Kritik. Auch nach der Rückforderung der Gelder wird dForce weiterhin von der Blockchain-Gemeinschaft und den Krypto-Währungen kritisiert, insbesondere weil viele dForce als „Kopie“ einer anderen ähnlichen DeFi-Plattform, Compound, betrachten.

Account in Windows 10

US-Regierung veröffentlicht neuen Leitfaden zu nordkoreanischem Cryptojacking, Ransomware und Hacking

Brian Kerr, der CEO des Multiplattform-Projekts DeFi, Kava Labs, äußerte seine Meinung zum dForce-Hack, wie Brian Kerr schrieb:

„Das dForce-Team kopierte den Code, den es nicht verstand, aus Compound, setzte ihn illegal als seinen eigenen ein, während es einige Teile änderte, ohne sich der Sicherheitsprobleme bewusst zu sein, und vermarktete ihn dann in großem Umfang an die Welt, ohne vorher sehr grundlegende Prüfungen durchzuführen.

Kerr fügte hinzu: „Der Fehler liegt sowohl beim dForce-Team als auch bei den Anwendern. dForce verstand nicht, was sie taten und vermarktete ein unsicheres Produkt.

Die Bildung einer Bullenflagge auf Bitcoin-Dominanz könnte Altcoins einen vernichtenden Schlag versetzen

Beim Durchsuchen von Crypto Twitter oder einem Bitcoin- oder Cryptocurrency-bezogenen Subreddit wurde in letzter Zeit von einer Altcoin-Saison gesprochen, die sich überall unter der Nase von Crypto-Investoren zusammenbraut.

Eine Bullenflagge, die sich aufgrund der BTC-Dominanz bildet, könnte jedoch nicht nur das Auftreten einer Alt-Saison verhindern, sondern auch Altcoins einen vernichtenden Schlag versetzen und ihre Bewertungen viel näher an Null bringen.

Der Kryptowährungsmarkt erreicht einen entscheidenden Moment für Bitcoin und Altcoins

Der Markt für Kryptowährungen befindet sich an einem kritischen Punkt. Die Bitcoin-Stimmung ist erneut optimistisch. Die Fundamentaldaten schreien nach Bitcoin Profit, und die technischen Daten deuten darauf hin, dass der langfristige Aufwärtstrend des Vermögenswerts wieder aufgenommen wird.

Das Gleiche gilt nicht für Altcoins, die neben der allerersten Kryptowährung anscheinend nur schwer in Schwung kommen.

Selbst klare Ausbrüche durch mehr als 800 Tage Abwärtstrendwiderstand haben bisher das Interesse an dem einstigen Altcoin-Raum nicht wieder geweckt.

Risikokapitalgeber kommen zu dem Schluss, dass die Zeiten des einfachen Geldes in Krypto wahrscheinlich vorbei sind. Einige Analysten behaupten sogar, dass diese Vermögenswerte ihre früheren Höchstwerte niemals wieder aufgreifen werden, während andere glauben, dass Altcoins irgendwann auf Null gehen werden.

Wenn ein Diagrammmuster in BTC-Dominanzdiagrammen als gültig bestätigt wird, werden Altcoins bald viel näher an Null sein, da Bitcoin die alternativen Krypto-Assets bald in den Schatten stellen könnte.

Bitcoin

Die BTC-Dominanz könnte auf 85% ansteigen, wenn das Bull Flag-Muster bestätigt wird

Mit der letzten Halbierung von Bitcoin begann die erste Altcoin-Saison, aber diesmal haben die Alts nur gelitten. Das Leid kann laut BTC-Dominanzdiagrammen, die eine Fortsetzung nach oben mit einer deutlichen Bildung der Bullenflagge signalisieren, an Schwere zunehmen.

Bullenflaggen sind oft Fortsetzungsmuster und brechen normalerweise bullisch nach oben. Bullenflaggen tendieren dazu, vor dem Ausbruch nach oben zu tendieren, was die Bären mit einer starken Pumpe weiter schockiert.

Diese Bewegungen werden berechnet, indem der Fahnenmast genommen und seine Länge oben im Muster hinzugefügt wird, wo der Ausbruch auftritt.

KRYPTO-MARKT IN GEFAHR: ABNEHMENDE STÄRKE DER BITMÜNZEN KÖNNTE ZU GROßEN EINBUßEN FÜHREN

  • Der gesamte Krypto-Markt konsolidiert sich derzeit, da Käufer und Verkäufer nach der gestrigen Bewegung in eine Sackgasse geraten
  • Es scheint nun, dass der Markt in der Lage sein könnte, aufgrund einiger
  • Warnsignale von Bitcoin kurzfristig einen massiven Abschwung zu erleben.
    Wenn die Benchmark-Kryptowährung den Markt nach unten führt, könnten Altmünzen den Markt stark unterdurchschnittlich abschneiden

Bitcoin und der gesamte Krypto-Markt haben im Laufe des vergangenen Tages eine gewisse Gelassenheit erlebt, da sie seit der gestrigen immensen Volatilität Mühe haben, eine Richtungsänderung zu erreichen.

Diese Volatilität war in der flüchtigen Erholung von Bitcoin Era auf Höchststände von 10.400 $ verwurzelt, die kurz vor dem massiven Verkaufsdruck auf das Krypto angezapft wurde.

Der Rückgang von diesen Höchstständen führte das Krypto schließlich zu Tiefstständen von 8.600 Dollar an der BitMEX – und löste eine massive Anzahl von Liquidationen von Käufern aus, die erst kürzlich Positionen eröffnet hatten.

Natürlich schickte diese Volatilität Schockwellen über den gesamten Krypto-Markt und veranlasste Altmünzen wie Ethereum, ihre jüngsten Gewinne ebenfalls erheblich zu kürzen.

Analysten stellen nun fest, dass die BTC einige Anzeichen dafür erkennen lässt, dass sie in naher Zukunft noch weitere Schwächen erleben wird. Dies könnte sich für viele kleinere Kryptowährungen als fatal erweisen.

Alternativen zu Bitcoin Era finden

BITCOIN UND DER KRYPTO-MARKT KONSOLIDIEREN SICH; HIER IST, WAS ALS NÄCHSTES KOMMEN KÖNNTE

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels verzeichnet Bitcoin bei seinem derzeitigen Preis von 9.600 Dollar einen Rückgang von etwas mehr als 5%. Dies entspricht in etwa dem Niveau, auf dem es am vergangenen Tag gehandelt wurde, da es nach der gestrigen Volatilität Mühe hatte, irgendeinen Schwung zu gewinnen.

Der Rückgang von den Tageshöchstständen hat dazu geführt, dass auch Altmünzen beträchtliche Verluste zu verzeichnen hatten.

Gegenwärtig verzeichnet Ethereum gegenüber seinem USD-Handelspaar einen Rückgang von 4%, während XRP, Bitcoin Cash und Litecoin um fast 5% zurückgehen.

Diese Schwäche hat nicht wirklich einen signifikanten Einblick gegeben, wohin sich der Markt als nächstes entwickeln könnte, aber die Unfähigkeit von Bitcoin, 10.000 $ zu brechen, verdeutlicht eine grundlegende Schwäche.

Ein Analyst ist der Ansicht, dass diese Region erneut durch das Benchmark-Krypto getestet wird, was Händlern möglicherweise eine erstklassige Shorting-Gelegenheit bietet.

„BTC: Potenzieller Test bis zum S/R-Wert von 9,8k-10k, der als Resistenz wirken sollte. Suche nur nach Kurzschlüssen dort oder unter 8,5k. Okex zeigt eine starke Nachfrage auf diesem Niveau.

HIER IST, WIE NIEDRIG ANDERE HÄNDLER GLAUBEN, DASS BTC ZURÜCKGEHEN KÖNNTE

Der oben erwähnte Analyst ist nicht der einzige, der einen düsteren Ausblick für die Benchmark-Krypto-Währung bietet.

Ein anderer populärer Händler bot kürzlich eine Grafik an, aus der hervorgeht, dass er ein Abwärtsziel innerhalb der oberen 7.000-Dollar-Region gesetzt hat.

Er weist jedoch darauf hin, dass ein Überschreiten des oberen 9.000-Dollar-Bereichs seine rückläufigen Aussichten entkräften würde.

„BTC – Wieder auf dem Weg zum Short. Wenn wir diese 12 Stunden s/r s/r lvl umdrehen können, dann werde ich versuchen, wieder lang zu werden. Bis dahin ist meine Tendenz wieder bärisch“, sagte er.

Wie Bitcoin-Trends in den kommenden Stunden und Tagen kleinere Altmünzen mit klaren mittelfristigen Trends liefern sollten.

Hacker versucht, Daten zu verkaufen, die angeblich an Ledger, Trezor, Bnktothefuture-Kunden gebunden sind

Laut einem Online-Überwachungs-Webportal namens „Under the Breach“ versucht ein Hacker angeblich, Kundeninformationen zu verkaufen, die von Unternehmen wie Keepkey, Trezor, Ledger und sogar der Investitionsplattform Bnktothefuture stammen. Der Hacker scheint keine Passwörter zu haben, aber er bietet detaillierte Informationen an, die aus einem Shopify-Bruch gestohlen wurden, wie E-Mail-Adressen, Wohnadressen und Telefonnummern.

Hat der Hacker Daten?

Die als „Under the Breach“ bekannte Cyberkriminalitätsressource hat enthüllt, dass Kunden, die Produkte über Shopify gekauft und Artikel von Firmen wie Ledger, Trezor, Keepkey und sogar Bnktothefuture gekauft haben, möglicherweise ihre Identität durchsickern ließen.

Der Hacker soll dieselbe Person sein, die das Crypto-Forum Ethereum.org angegriffen hat, und er behauptet, einen massiven Cache mit Kundeninformationen zu haben.

underthebreach
@underthebreach
Der Hacker des Ethereum-Forums verkauft jetzt die Datenbanken von @Trezor und @Ledger.

Beide stammen aus einem @Shopify-Exploit.
(was darauf hindeutet, dass es noch viele weitere unterirdische Lecks gibt).

Der Hacker behauptet auch, dass er über die vollständige SQL-Datenbank der berühmten Anlageseite @BankToTheFuture verfügt.

Im Rahmen des Verstoßes zeigen Dokumente, dass der Hacker über drei große Datenbanken mit Informationen über angeblich 80.000 Kunden verfügt. Dazu gehören die E-Mail-Adresse, der Name, die Telefonnummer, die Wohnadresse und andere Daten des Kunden.

Die Datenbanken von Shopify sind angeblich mit Ledger, Trezor und Keepkey verknüpft. Am 24. Mai 2020 wandte sich die Firma Ledger jedoch an die Shopify-Diskussion und nannte sie ein „Gerücht“.

„Gerüchte behaupten, dass unsere Shopify-Datenbank durch einen Shopify-Exploit gehackt wurde“, twitterte das Ledger. „Unser E-Commerce-Team überprüft derzeit diese Anschuldigungen, indem es die so genannte gehackte DB analysiert, und bis jetzt stimmt sie nicht mit unserer echten [Datenbank] DB überein. Wir setzen die Untersuchungen fort und nehmen die Angelegenheit ernst.

Die Firma, die Trezor-Hardware-Brieftaschen herstellt, hat die Situation ebenfalls dementiert. Dies geht aus dem offiziellen Twitter-Account von Trezor hervor:

Es kursieren Gerüchte, dass unsere E-Shop-Datenbank durch einen Shopify-Exploit gehackt wurde. Unser E-Shop verwendet Shopify nicht, aber wir untersuchen die Situation trotzdem. Wir haben auch routinemäßig alte Kundeneinträge aus der Datenbank gelöscht, um die möglichen Auswirkungen zu minimieren.

Die von Under the Breach zur Verfügung gestellten Informationen zeigen, dass es keine Passwörter und nur Identitätsinformationen pro Anfrage gibt. Angeblich hat der Hacker auch die Bnktothefuture SQL-Datenbank durchbrochen und auch Identitätsinformationen aus dieser Investitionsplattform geschöpft.

Der Hacker hat eine Reihe dubioser Behauptungen und soll über die Datenbanken von fast 20 Krypto-Börsen weltweit verfügen. Niemand kann bestätigen, ob der Hacker tatsächlich über diese Datenbanken verfügt oder nicht, und bisher scheint es sich nur um Hörensagen zu handeln. Die Person hat der Öffentlichkeit auch erzählt, dass er zwei Steuerunternehmen für digitale Währungen gehackt hat und plant, diese Daten ebenfalls zu verkaufen.